Firmenlogo congress.de
 Home Galerie   Wiki Stream  DSGVO    AGB Impressum 

Dolmetschtechnik/ Übersetzungstechnik/ Simultantechnik:

Dolmetscherkabinen:
Sind transportable, schallgedämmte Kabinen mit aktiver Belüftung und Sichtfenstern nach ISO 4043 Norm. Die aufgestellten Kabinen benötigen eine Fläche von etwas unter 2 x 2 m und sind für jeweils 2 Dolmetscher ausgelegt. Sie benötigen für jede Fremdsprache (EU-Standart: je Sprache) jeweils eine Dolmetscherkabine, das heißt zum Beispiel:
    deutsch / englisch = eine Kabine mit zwei DolmetschernInnen
    deutsch / englisch / russisch = zwei Kabinen mit vier DolmetschernInnen, etc.
Dolmetscheranlagen:
Bestehen aus Dolmetscherpulten, einer Zentrale-Sender-Einheit und Infrarotstrahlern. Die Dol(metscher)pulte werden in der Dolmetscherkabine aufgestellt und stellen dem Dolmetscher den Originalton zur Verfügung und ermöglichen die Zielsprachenwahl und Klangreglung. Je nach Bauform werden pro Kabine 1-2 Dolpulte benötigt. In der Zentrale-Sender-Einheit werden die Sprachkanäle zusammengeführt und verwaltet. Die einzelnen Kanäle werden auf den Sender übertragen und dort zu einem Signal moduliert, welches an die Infrarotstrahler weitergeleitet wird. Die Infrarotstrahler haben die Aufgabe, dass von einem Infrarot-Steuersender kommende Signal in unsichtbares Infrarotlicht umzuwandeln. Der große Vorteil dieser Methode ist, bei Sichtschutz, die Abhörsicherheit.
Infarotempfänger und Kopfhörer
dienen zum Empfang und zur Verstärkung der von einen Infrarotstrahler gesendeten Sprachübertragung. Bei den Mehrkanalempfänger wählen Sie einen von bis zu 32 Kanälen für die Übersetzung. Auf dem jeweiligen Kanal ist die zugeordnete Sprache zu hören (z.B. Deutsch ist entweder im Original oder in der Übersetzung zu hören).